Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Georg-August-Universität Göttingen
   Centrum für angewandte Politikwissenschaft
   Schlagzeilen-Übersicht
   Die Zeit
   UniSpiegel

XING

http://myblog.de/podlewski

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hinterfragen

Was habe ich im Studium gelernt? Das alles hinterfragt werden muss. Alles, was man liest, sieht oder hört.

Die Bildungpolitik ist als erstes zu hinterfragen. Bildungsministerin Schavan meinte zu den Ergebnissen einer Studie, die noch nicht veröffentlicht wurde, von der aber durchgesickert ist, 18.000 Schüler hätten wegen der Studiengebühren von einem Studium Abstand genommen, die Bafög-Sätze seinen angehoben worden und die Finanzierung des Studiums sei sichergestellt.

Das ist eine gleich doppelte Lüge:

Zum einen wurden die Bafög-Sätze und die entsprechenden Einkommensfreibeträge erst seit diesem Semester angehoben, zum anderen reicht das Bafög nicht aus, um sein Studium zu finanzieren, wenn man als Student Studiengebühren tragen muss.

Und die Zinssätze der KfW für Studienkredite waren in letzter Zeit  wohl eher eine Rabattversion der entsprechenden Kredite auf dem freien Markt, als eine wirkliche Alternative. Die leidige Argumentation, in den USA oder in Großbritannien seine die Gebühren noch höher, führt zu nichts, weil in Deutschland das Studium längst nicht garantiert, dass man eine gut bezahlte Stelle findet - in den USA bedeuten hohe Gebühren, dass die Universität etwas auf sich hält und das zu Recht, weil die Chancen auf eine Führungsposition mit sehr gutem Gehalt in der Regel mit der Qualität der Universität steigen. Zudem gibt es in den USA ein stark ausgebautes System von Stipendien - in Deutschland scheint in den letzten Jahren etwas Bewegung in dieses träge Gebiet der Studienfinanzierung gekommen zu sein, es reicht aber noch bei weitem nicht aus, um die Verschuldung von Studenten als Investition erscheinen zu lassen. Am besten wäre es, man redet nicht darüber. Man schweigt über die Studienbedingungen, über die Studienfinanzierung und die gesellschaftliche Wertschätzung von Akademikern. Man hinterfragt für sich, ganz privat. Ich mache nach dem Studium das, was ich in meinem Fach Volkswirtschaftslehre gelernt habe und das im Fachjargon "voting by foot" heißt: Ich wandere aus.

22.10.08 12:58
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sabrina / Website (22.10.08 13:14)
Tja, ich stehe auch grad vor der Entscheidung: Studium oder Ausbildung?
Werde jetzt aber bei den Nachbarn in Österreich studieren gehen... da werden wohl die Gebühren abgeschafft.

Über unsere Bildungspolitik kann man sich sowieso nur grün ärgern... nützen tut es trotzdem nichts.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung